Skip to main content

4 Tipps gegen Blasen an den Füßen

4 Tipps gegen Blasen an den Füßen

Eine Blase am Fuß kann dich ganz schön bremsen. Und obwohl sie vergleichsweise so klein sind, können sie besondere Anlässe, Feiertage, einen Fitnesskurs oder einfach nur einen ganz normalen Tag mit vielen Terminen komplett ruinieren. Blasen kann jeder bekommen und es dauert in der Regel mehrere Tage, bis sie wieder verheilt sind. Doch wir verraten dir, wie du Blasen an den Füßen und schmerzende Füße nach langem Stehen bzw. Gehen verhindern oder zumindest den Schmerz lindern und die Heilung beschleunigen kannst.

Die häufigste Art von Blasen am Fuß ist die sogenannte Reibungsblase. Sie entsteht als lästige Flüssigkeitstasche in der oberen Hautschicht, wenn Schuhe zu stark drücken oder reiben. Dabei löst sich die oberste Hautschicht vom Gewebe und eine plasmaartige Flüssigkeit tritt aus den Zellen aus, um diese Lücke wieder zu schließen. Dadurch wird das Gewebe vor weiteren Schäden geschützt. Dieser Schutz ist für dich allerdings mit großen Schmerzen verbunden.

  1. Tipp #1 gegen Blasen an den Füßen: Der Anti-Blasen Stick

    Die erste Option, Reibungsblasen zu verhindern, sind bequeme Schuhe für langes Stehen mit guter Passform. Wenn du aber weißt, dass du einen langen Tag vor dir hast oder du neue Schuhe einläufst, empfehlen wir dir, immer einen Anti-Blasen Stick zur Hand zu haben. Sobald du spürst, dass sich eine Blase bildet, schützt du die betreffende Stelle mit dem Stick vor weiterer Reibung. Der Anti-Blasen Stick ist damit die ideale Soforthilfe bei Blasen am Fuß.

  2. Tipp #2 gegen Blasen an den Füßen: Synthetische Socken

    Es gibt viele Mythen um Blasen. Beispielsweise, dass Baumwollsocken die Blasenbildung verhindern. Doch die Baumwolle hält Feuchtigkeit auf der Haut und erhöht die Reibung damit nur. Deswegen raten wir dir dazu, spezielle synthetische Socken mit atmungsaktivem Stoff zu tragen.

  3. Tipp #3 gegen Blasen an den Füßen: Schnell handeln

    Sobald du merkst, dass sich eine Blase bildet, ist die schnelle und richtige Behandlung der Schlüssel zur raschen Genesung. Deck die Blase mit einem speziellen Blasenpflaster ab, um sie sauber und trocken zu halten und vor weiterer Reibung zu schützen.

  4. Tipp #4 gegen Blasen an den Füßen: Die richtige Pflege

    Widersteh dem Drang, die Blase aufzustechen oder aufzudrücken. Wenn die Blase von selbst platzt, solltest du die abgestorbene Haut nicht entfernen. Sobald die Blase von selbst geplatzt ist, reinigst du sie vorsichtig mit Seife und Wasser. Bedecke die wunde Stelle mit einem speziellen Blasenpflaster, um sie sauber zu halten und den Druck zu mildern. Auch nachts solltest du das Pflaster nicht abnehmen. Blasen heilen nicht schneller an der Luft, sondern in einem natürlich feuchten Wundmilieu. Das heißt: Sie heilen am besten, wenn sie mit einem COMPEED® Blasenpflaster bedeckt sind.

Geh zum Arzt, wenn du mehrere Symptome einer Infektion bemerkst, z. B. Schmerzen, Schwellungen, Rötungen oder Wärme, Eiter oder rote Streifen, die von der Blase wegführen.