Skip to main content

Was hilft gegen Herpes?

Herpesbläßchen

Deckt diskret ab, reduziert das Ansteckungsrisiko, fördert die Wundheilung und lässt sich überschminken.

Was hilft gegen Herpes? - Herpespflaster

Alles zur Herpes-Behandlung

Vorweg sei gesagt: Der Herpes an sich, also das Herpesvirus mit dem wir infiziert werden, lässt sich nicht behandeln. Jedoch können die Herpesbläschen, die sich beim Ausbruch des Herpes mit einem leichten Kribbeln auf der Lippe und später mit Rötungen und Schwellungen bemerkbar machen, behandelt werden.

Herpesbläschen Pflaster Heilung

Kann man Herpes heilen?

Wie bereits erwähnt, kann man gegen den Herpesvirus selbst nichts unternehmen. Leider verschwinden die Herpesviren nicht mehr aus dem Körper, wenn man sich einmal angesteckt hat. Das Virus an sich ist also nicht heilbar.

Erst cremen, dann COMPEED® und un-SICHTBAR wohlfühlenLippenherpes: Erst cremen, dann COMPEED®

Lippenherpes ist nicht nur lästig und schmerzhaft, sondern auch eine kosmetisch und psychisch belastende Erkrankung.

Virenbekämpfung: Während der ersten Phase kann eine antivirale Creme verwendet werden. Diese bekämpft die Viren innerhalb der ersten 3 Tage, in der die virale Belastung am höchsten ist. Zudem kann sie den Verlauf des Ausbruchs lindern, insbesondere wenn sie schnell handeln.

Wundheilung: Ab dem 3. Tag sinkt die virale Belastung gegen Null und es beginnt die Wundheilungsphase, die etwa 7 Tage andauert. Nutzen Sie in dieser Zeit durchgängig das Compeed Herpesbläschen Patch, welches die Wundheilung beschleunigt.

Weitere Vorteile des COMPEED® Herpesbläschen-Patchs findest du hier.

Boivin G et.al., J Clin Virol. 2006 Dec; 37 (4): 248-251.  Esmann J., J Antimicrob Chemother. 2001 Feb; 47 Suppl T1: 17-27.  Karlsmark T et. al., J Eur Acad Dermatol Venereol. 2008; 22 (10): 1184-1192.

Hausmittel gegen Herpes

Von vielen Hausmitteln versprechen sich Betroffene Linderung von einem Herpesausbruch. Lest hier, welche es gibt und wie sie wirken sollen.

  • Honig: Für seine antimikrobielle und wundheilende Wirkung schon seit Jahrhunderten bekannt, schwören viele darauf, auf das entstehende Herpesbläschen Honig aufzutragen.
  • Teebaumöl: Teebaumöl ist ein Klassiker im Bereich Hausmittel. Tupfe das entzündungshemmende Öl (gibt es in der Drogerie oder in der Apotheke) vorsichtig mit einem Wattepad auf die betroffene Stelle.
  • Knoblauch: Etwas gewöhnungsbedürftig für die Nase, aber von vielen als wirksam eingestuft, ist Knoblauch bei der Herpes-Behandlung. Das Herpesbläschen im Frühstadium mit einer aufgeschnittenen Zehe bestreichen
  • Gewürznelken: Ein Geheimtipp ist die Behandlung mit Gewürznelken. Sie sind reich an antioxidativen und antiviral wirksamen Stoffen. Hier wird das Sekret der zerdrückten Nelke aufgetragen.
  • Zitronenmelisse: Zitronenmelisse soll sehr wirksam sein, um die Symptome bei Lippenherpes zu lindern. Cremes mit Zitronenmelissenextrakt sollen Schwellung und Rötung mindern.

Herpesbläschen vorbeugen, bevor sie ausbrechen

Die beste Maßnahme gegen die unliebsamen Herpesbläschen ist es, vorbeugende Maßnahmen zu treffen. Herpes vorbeugen kannst du zwar nicht, aber du kannst mehr darüber erfahren, wie man dem Herpesausbruch vorbeugen kann.