Lippenherpes

Warum bekomme ich ständig Herpes?

3 Min.
Warum bekomme ich ständig Herpes? Warum bekomme ich ständig Herpes? Warum bekomme ich ständig Herpes?

Es juckt, es brennt, es kommt immer wieder. Herpes kann nicht geheilt werden und bricht, wenn man sich einmal damit angesteckt hat, ein Leben lang immer wieder aus. Viele Menschen haben sogar mehrmals im Jahr mit den schmerzhaften Herpesbläschen zu kämpfen. Alle Infos zur Reaktivierung des Virus findest du in diesem Artikel.

Herpes – Ein periodisch auftretendes Virus

Leider schlummert das Virus Herpes Simplex Typ 1 nach der ersten Infektion für den Rest deines Lebens in den Nervenzellen deines Gesichts. Das bedeutet leider: Du bekommst immer wieder Herpes. Bestimmte Umstände können dafür sorgen, dass das Virus erwacht und eine Reaktivierung verursacht.

Reaktivierung: Was bedeutet das?

Herpes-Infektionen kennzeichnen sich durch drei Phasen:

  1. Die erste Infektion, durch eine andere Person oder durch den Kontakt mit einem infizierten Objekt. Menschen können schon im Alter von 6 Monaten infiziert werden.
  2. Die Latenzperiode, in der das Virus ruhig bleibt und keine Symptome auftreten.
  3. Die Reaktivierung oder das Wiederauftreten des Virus, hervorgerufen durch Faktoren wie Stress oder Sonne. Informiere dich am besten, welche Ursachen die Reaktivierung noch haben kann und wie du sie vermeidest, damit du nicht ständig Herpes bekommst.

Wie viele Menschen haben immer wieder Herpes?

Es gibt Menschen, die nur einen einzigen Ausbruch haben und dann nie wieder. In den meisten Fällen gilt jedoch: Herpes kommt immer wieder – bei den einen seltener, bei den anderen häufiger. Ungefähr 20 % der Betroffenen haben zwei oder drei Mal pro Jahr eine Reaktivierung. Das Virus kehrt jedes Mal an einer ähnlichen Stelle zurück. Du kannst also davon ausgehen, dass die Herpesbläschen dort entstehen, wo sie bei vorherigen Ausbrüchen schon waren.

Ein Kratzen in der Nähe der Lippen, brennender Schmerz oder Rötungen sind typische Warnsignale, dass das Herpesvirus wieder ausbricht. Es wird ein oder zwei Tage dauern, bis du die Entstehung mehrerer kleiner Blasen beobachten kannst. Diese wachsen in Gruppen und können gerötet oder entzündet sein.

Vor allem junge Menschen haben immer wieder Herpes. Die gute Nachricht ist: Die Stärke der Ausbrüche nimmt generell im Laufe der Jahre ab. Besonders bei Personen über 35 Jahren sind erheblich weniger Reaktivierungen zu verzeichnen. Du kannst außerdem damit rechnen, dass die Symptome tendenziell mit jedem Ausbruch schwächer werden.

Was kann ich beim Wiederauftreten des Virus tun?

Empfohlen
Lippenherpes

Was hilft gegen Herpes? Lippenherpes schnell loswerden

Wenn du die ersten Symptome um deinen Mund herum fühlst, dann bist du schon ansteckend. Ab diesem Zeitpunkt ist es sehr wichtig, das Virus nicht zu verbreiten und andere vor einer Ansteckung zu schützen.

Luft- und wasserdichte, festsitzende Wundpflaster wie das Compeed® Herpesbläschen Patch bieten zum Beispiel eine schützende Barriere und reduzieren effektiv das Infektionsrisiko anderer Menschen. Außerdem schützen Patches auch dich selbst, denn sie verhindern die Übertragung des Virus auf andere Körperstellen. Compeed® Herpesbläschen Patches können in jeder Phase des Ausbruchs verwendet werden, doch generell gilt: je früher, desto besser. Durch ihren Wirkstoff Hydrokolloid entsteht nämlich ein optimales, feuchtes Umfeld für eine schnellere Heilung.

Weitere Infos und Tipps zur Reduzierung der Ansteckungsgefahr findest du hier.

Wie behandle ich einen wiederkehrenden Herpesausbruch?

Rezeptfreie Medikamente gegen Herpes sind vielerorts in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Meist erhältst du sie in Form von Gelpatches mit Hydrokolloid, antiviralen Cremes oder Tabletten zur oralen Einnahme. Alle Infos und Möglichkeiten zur Behandlung von Herpes findest du hier.