Blasen am Fuß 3 Min.

So vermeidest und behandelst du Blasen von Schuhen

So vermeidest und behandelst du Blasen von Schuhen So vermeidest und behandelst du Blasen von Schuhen So vermeidest und behandelst du Blasen von Schuhen

Neue Schuhe? Blasen an der Ferse vermeiden und behandeln!

Blasen in neuen Schuhen sind nicht angenehm. Sie können jederzeit auftauchen und machen jeden deiner Schritte schmerzhaft. Obwohl Blasen so klein sind, können sie deine Arbeit, dein Training, deinen Urlaub oder besondere Anlässe ernsthaft stören und dein Wohlbefinden deutlich verringern. Hier bekommst du nützliche Tipps, mit denen du auch bei neuen Schuhen Blasen effektiv verhinderst und behandelst.

  • Blasen an den Fersen von neuen Schuhen können sehr schmerzhaft sein
  • Blasen in neuen Schuhen entstehen, wenn sich immer wieder die gleiche Hautstelle an Schuh oder Strumpf reibt
  • Compeed® Anti-Blasen Stick oder Blasenpflaster helfen dir Blasen vorzubeugen oder die Schmerzen zu lindern

Warum entstehen Blasen in neuen Schuhen?

Die meisten Blasen bilden sich, wenn eine Hautstelle über einen längeren Zeitraum immer wieder an Schuhen oder Socken reibt. Die beschädigte obere Hautschicht löst sich dann von den Schichten darunter und im entstandenen Zwischenraum sammelt sich Flüssigkeit. Diese Flüssigkeitsansammlung ist dann letzten Endes die gefürchtete Blase. Blasen entwickeln sich teilweise sehr schnell und brauchen oft mehrere Tage, um abzuheilen. Im schlimmsten Fall platzen sie auf und entzünden sich, wodurch der Schmerz noch stärker wird.

Blasen bilden sich am häufigsten im Sommer. An heißen, feuchten Tagen schwellen unsere Füße durch Wassereinlagerungen an und vor allem neue Schuhe drücken dann unangenehm. Dazu kommt, dass Füße im Sommer auch tendenziell verschwitzter sind. Wenn deine Füße also geschwollen und schwitzig zugleich sind, ist das eine gefährliche Kombination, die für erhöhte Reibung sorgt.

 

Empfohlen
Blasen am Fuß

4 Tipps: Blasen an den Fersen verhindern

Es gibt viele verschiedene Aktivitäten, bei denen durch neue Schuhe häufig Blasen entstehen. Beim Joggen, Fitness oder sogar Golfen und Gärtnern kommt es oft zu schmerzhaften Blasen, da sich die gleichen Bewegungen ständig wiederholen. Auch Wanderer sind vor allem bei nassen oder verschwitzten Socken anfällig, weil dann Reibung in den Wanderschuhen entsteht. Ganz allgemein können eigentlich alle Tätigkeiten zu Blasen führen, bei denen du viel auf den Füßen bist.

Ein Besuch im Freizeitpark mit der Familie oder ein ausgedehnter Shopping-Tag sind schnell ruiniert, wenn deine neuen Schuhe scheuern und reiben. Du verbringst einen schönen Abend in der Stadt? Dann willst du mit Sicherheit am nächsten Morgen nicht mit Blasen aufwachen. Du gehst bald auf eine große Reise? Dann pass gut auf! Ausgedehntes Sightseeing zu Fuß bringt dich zwar kulturell weiter, aber kann auch zu schmerzenden Füßen und Blasen führen.

Tipps für neue Schuhe: Blasen an der Ferse - vermeiden leicht gemacht

Um Blasen schon vor dem Ausbruch zu verhindern, ist es wichtig, deine Füße in einem guten Zustand zu halten. Mit diesen Tipps sind Blasen bei neuen Schuhen kein Thema mehr:

  1. Übermäßig trockene Haut neigt eher zu Reizungen als gesunde Haut. Wenn du also darunter leidest, trägst du am besten jede Nacht vor dem Schlafengehen eine Fußcreme auf.
  2. Wenn du in neuen Schuhen Blasen vermeiden willst, solltest du schon beim Kauf auf einen guten Sitz und Qualität achten.
  3. Du kannst auch Einlegesohlen ausprobieren, um Blasen in neuen Schuhen zu vermeiden.
  4. Wenn du einen langen Tag mit viel Gehen und anderen sportlichen Aktivitäten vor dir hast oder ein neues Paar Schuhe einläufst, verwendest du am besten schon beim ersten Anzeichen von Rötungen oder Reizungen einen Anti-Blasen Stick oder ein Blasenpflaster.

Schmerzhafte Blasen von Schuhen behandeln: Wie geht das am besten?

Sobald sich eine Blase von Schuhen bildet, solltest du schnell handeln, um die Schmerzen zu minimieren und eine Infektion zu verhindern.

  • Reinige den gereizten Bereich vorsichtig und decke die Blase dann mit einem speziellen Blasenpflaster ab. Dadurch wird die Blase vor weiterem schädlichen Druck oder Reibung geschützt und die Wunde bleibt frei von Bakterien und Schmutz.
  • Versuche nur Schuhe oder Socken zu tragen, die die Blase nicht weiter reizen.
  • Stich oder drücke eine Blase niemals auf. Falls das aus Versehen doch passiert, reinigst du den Bereich am besten mit einer milden Seife und Wasser, nimmst ein ca. 10-minütiges Fußbad in Salzwasser und deckst die Wunde mit einem speziellen Blasenpflaster ab.
  • Wenn deine Blase nicht richtig behandelt wird, setzt du dich einem erhöhten Infektionsrisiko aus oder verlangsamst den Heilungsprozess.

Blasen von neuen Schuhe sind für dich kein Thema mehr, wenn du den Compeed® Anti-Blasen Stick oder Blasenpflaster zur Hand hast. Rette deinen Tag und weiter geht’s!

Larissa Kremer
Larissa Kremer
Ihre neutrale Gesundheits-Expertin
Larissa ist Head of Medical bei HRA Pharma Deutschland GmbH. Sie prüft jegliche medizinische Information, die von uns ausgegeben wird – damit Sie sicher sein können, dass die Aussagen und Ratschläge auf compeed.de auch wissenschaftlich korrekt sind.