Skip to main content

FAQ

Allgemeine Fragen

Warum soll bei Diabetes vor der Anwendung Rücksprache mit dem behandelnden Arzt gehalten werden?

Bei einem Diabetiker kann die Wundheilung gestört und/oder das Schmerzempfinden stark herabgesetzt sein. Um Infektionen zu vermeiden, sollte ein Diabetiker zunächst Rücksprache mit seinem Arzt halten, bevor er COMPEED®verwendet.

Darf COMPEED® auch bei entzündeten, eiternden und frisch vernähten Wunden verwendet werden?

Nein, in diesem Fall ist von einem Gebrauch der COMPEED® Pflaster mit Hydrokolloid-Technologie abzuraten.

Warum darf man COMPEED® nicht schneiden?

COMPEED® Pflaster mit der Hydrokolloid-Technologie haben ein einzigartiges Design mit abgeschrägten Rändern für besseren Halt. Ein Zuschneiden des Pflasters würde daher die Haftung beeinträchtigen.

Enthält das Produkt Latex?

Nein.

Blase am Fuß

Ist es nicht besser, die Blase am Fuß aufzustechen und austrocknen zu lassen?

Nein. In eine geöffnete Blase können Keime und Schmutz leichter eindringen, deshalb ist es besser sie nicht aufzustechen bzw. sie zum Beispiel mit einem Blasenpflaster zu schützen. Deshalb empfiehlt sich bei einer Blase am Fuß. Schütze die entsprechende Stelle mit einem COMPEED® Hydrokolloid-Pflaster. Dieses hält die Wunde dank hydrokolloider Partikel im feuchten Milieu und schafft so optimale Bedingungen für die schnelle Wundheilung der Blase. Siehe auch Blase am Fuß, was tun?

Mein COMPEED® Pflaster wird weiß, wenn ich es aufgeklebt habe. Ist das normal?

Ja, das ist völlig normal. Das Compeed Pflaster legt sich wie eine zweite Haut auf die Wunde und bildet ein Schutzkissen („weißes Polster“) über dem verletzten Gewebe für dauerhafte Druckentlastung. Das „Polster“ schützt die Wunde und hält sie im feuchten Mileu- ohne mit der Wunde zu verkleben und fördert so die schnelle Wundheilung der Blase.

Wie lange muss das Blasenpflaster auf der Haut bleiben?

Lasse das Blasenpflaster am besten so lange drauf, bis es sich von alleine ablöst. Dies kann einige Tage dauern.

Dürfen COMPEED® Blasenpflaster auch bei Blut-/Quetsch- und Brandblasen sowie bei anderen Arten von Verletzungen wie z. B. Schnitt- und Schürfwunden verwendet werden?

Ja, auch bei Blut- und Quetschblasen eignen sich die COMPEED® Blasenpflaster Bei Brandblasen, Schnitt- und Schürfwunden können wir Ihnen unsere Blasenpflaster nicht empfehlen. Suche bei Brandblasen bitte einen Arzt auf.

Dürfen COMPEED® Blasenpflaster nur auf bereits geöffneten Blasen verwendet werden?

COMPEED® Blasenpflaster können auch auf noch geschlossenen Blasen angewendet werden.

Was sollte bei starker Belastung im Hinblick auf die Anwendung von COMPEED® beachtet werden?

Bei starker Belastung wie einem Marathonlauf oder langen Wanderungen empfiehlt es sich, das Pflaster zusätzlich mit einem Tapeband an den Rändern zu fixieren, um einen optimalen Halt zu gewährleisten. Siehe auch Blasen vorbeugen

Reicht eine einmalige Anwendung/ein einmaliges Auftragen des COMPEED® Anti-Blasen Sticks aus?

Bei starker Beanspruchung/Reibung empfiehlt es sich, den Gleitfilm regelmäßig zu erneuern. In den Bereichen, die zur Blasenbildung neigen, sollte die Haut vollständig mit einem Schutzfilm überzogen sein.

Wie lange muss ich mit dem Anziehen von Socken bzw. Schuhen nach dem Auftragen des COMPEED® Anti-Blasen Sticks warten?

Der Gleitfilm wirkt, indem er auf der Haut bleibt und nicht wie eine Creme in die Haut einzieht. Socken bzw. Schuhe können also sofort angezogen werden.

Lippenherpes

Was sind Herpesbläschen und wie entstehen sie?

Herpesbläschen oder auch Lippenherpes genannt, sind ein Symptom einer Infektion mit dem Herpes-simplex-Virus Typ I. Erfahre mehr zu den Ursachen unter: “Lippenherpes”.

Kann man Herpesbläschen behandeln?

Den Herpesvirus selbst kann man nicht behandeln, jedoch die Symptome. Das COMPEED® Herpes-Patch deckt das Herpesbläschen an der Lippe ab, schützt es vor Verschmutzungen und hilft, schneller abzuheilen. Mehr Tipps zur Behandlung von Herpesbläschen findest du unter: “Was hilft gegen Herpes?”

Wann muss ich einen Arzt aufsuchen?

Wenn sich der Zustand vom früheren Krankheitsbild unterscheidet, sich verschlimmert, viel länger als sonst andauert oder die Herpesbläschen in der Nähe der Augen auftreten, solltest du deinen Arzt konsultieren.

Sind Herpesbläschen ansteckend?

Ja. Bei einem Ausbruch ist das HSV-1-Virus präsent und kann leicht von einer Person auf eine andere übertragen werden, beispielsweise durch Küssen oder Trinken aus einem gemeinsamen Glas. Das COMPEED® Herpesbläschen-Patch Invisible deckt das Herpesbläschen ab, sodass das Risiko einer weiteren Ansteckung aus der Wunde heraus reduziert wird. Erfahre mehr unter Herpes vorbeugen.

Wie lange muss das Patch auf der Haut bleiben? Wann sollte ich es wechseln?

Das Patch sollte erst entfernt werden, wenn es beginnt, sich von selbst zu lösen (hält bis zu 12 Stunden). Wenn sich das Patch von der Haut ablöst, decke die Herpesbläschen einfach mit einem neuen Patch ab. Siehe auch Herpespflaster.

Muss das Patch rund um die Uhr aufgeklebt werden oder nur, wenn ich wach bin?

Für beste Ergebnisse empfehlen wir, das Patch 24 Stunden am Tag zu tragen.

Wie schnell wirkt das Patch?

Das Patch deckt sofort das Herpesbläschen ab, wirkt wie ein Virenschutzschild und reduziert so das Risiko der Ansteckung aus der Wunde heraus. Zudem beschleunigt es den natürlichen Wundheilungsprozess des Herpesbläschens.

Enthält das Patch aktive Wirkstoffe?

Nein. Das Patch behandelt die Symptome, bekämpft aber nicht den Virus. Die Bekämpfung der Replikation des Virus ist nur ein Teil der Problematik, wenn man ein Herpesbläschen bekommt. Das Virus kann nie wirklich eliminiert werden. Das COMPEED® Herpesbläschen-Patch hilft gegen die Symptome eines Herpesausbruchs wie Juckreiz oder ein kribbelndes und brennendes Gefühl.

Wie entferne ich das Patch am besten?

Ziehe vorsichtig eine Ecke des Patchs in Richtung Haut, bis es sich dehnt und beginnt abzulösen. Nicht nach oben und von der Haut wegziehen, da es so schwieriger und ggf. schmerzhafter abzulösen ist.

Kann ich mit dem Patch essen und trinken?

Ja. Achte nur darauf, dass das Produkt haften bleibt. Da sich das Virus auch in der Speichelflüssigkeit des Betroffenen befindet, empfehlen wir, keine Gläser oder Essbestecke mit anderen Personen gemeinsam zu benutzen. Erfahre mehr unter Herpes vorbeugen.

Kann ich mit dem Patch jemanden küssen?

Sei vorsichtig. Das Patch hilft zwar, das Risiko einer weiteren Ansteckung aus der Wunde zu reduzieren, wenn es richtig platziert und rund um das Bläschen fest angeklebt ist. Allerdings solltest du darauf achten, dieselben Vorsichtsmaßnahmen wie auch sonst bei Herpesbläschen zu treffen. Da das Virus bei Herpesbläschen-Patienten auch im Speichel vorhanden ist, wird von Intimkontakt im Mundbereich abgeraten.

Können Kinder das Patch benutzen?

Kinder können das Produkt ebenfalls verwenden. Dennoch sollten Eltern die Anwendung überwachen und sicherstellen, dass das Patch nicht zerkaut oder heruntergeschluckt wird.

Was kann ich tun, wenn ich das Patch versehentlich verschlucke?

Das Produkt setzt sich aus sicheren Bestandteilen zusammen und stellt deshalb keine Gefährdung für die Gesundheit dar. Dennoch ist das Produkt nicht zum Verzehr geeignet. Wenn du das Patch versehentlich verschlucken solltest, wende dich bitte an deinen Arzt.

Kann ich das COMPEED® Herpesbläschen-Patch Invisible anwenden, wenn ich schwanger bin oder stille?

Bei Herpesbläschen in der Schwangerschaft und in der Stillzeit sollte generell ein Arzt konsultiert werden. Erfahre mehr unter Herpes in der Schwangerschaft.

Darf COMPEED® auch bei entzündeten und eiternden Wunden verwendet werden?

Nein, in diesem Fall ist von einem Gebrauch vom COMPEED® Herpesbläschen-Patch Invisible mit Hydrokolloid-Technologie abzuraten.

Ist das Patch wasserdicht? Schützt das Patch auch vor Chlor- und Salzwasser?

Das Patch ist wasserfest und es bietet Schutz vor Chlor- und Salzwasser. Da sich einige Herpesbläschen im Mundbereich befinden, kann das Waschen des Gesichts oder der Kontakt mit Trinkflüssigkeiten die Haftung des Patchs vermindern. Auch Schwimmen kann die Haftung beeinträchtigen. Wasser kann nur durch den Rand des Patchs eintreten, nicht durch die Pflasteroberfläche. Bringe in diesem Fall einfach ein neues Patch auf.

Schützt das Patch vor UV-Strahlen?

Nein. Wir empfehlen, die mit Herpesbläschen erkrankte Körperstelle möglichst nicht der Sonne auszusetzen.

Können Make-up, Lippenstift oder Sonnenschutzcreme über das Patch aufgetragen werden?

Ja, Make-up, Lippenstift oder Sonnenschutzcreme können über das Patch aufgetragen werden. Allerdings sollte keine Creme und kein Lippenstift unter das Patch aufgetragen werden, da es sonst nicht mehr gut haftet. Mehr Tipps dazu, wie du deinen Lippenherpes überschminken kannst finest du in unserem Make-up Guide unter “Herpes überschminken

Hühneraugen

Was ist ein Hühnerauge und wie entsteht es ?

Hühneraugen sind zapfenförmig nach innen wachsende Verdickungen der Hornhaut, die durch Druck entstehen. Mehr zu den Symptomen und Ursachen findest du unter „Hühneraugen“.

Was ist der Unterschied zwischen Schwielen und einem Hühnerauge?

Genau genommen sind Hühneraugen eine Form von Schwielen, lediglich mit einem harten Kern. Man kann sagen: Hühneraugen konzentrieren sich auf ein kleines Areal, während Schwielen großflächiger sind.

Wie behandele ich ein Hühnerauge?

Am besten ist es, die Ursachen zu beseitigen, die für die Entstehung des Hühnerauges verantwortlich sind. Ein Hühneraugenpflaster nimmt beispielsweise den Druck von der entsprechenden Stelle. Mehr Tipps zur Behandlung bekommst du unter “Hühnerauge entfernen”.

Wie lange bleibt ein Hühnerauge?

Da ein Hühnerauge durch Druck entsteht, bleibt es solange bestehen, bis die Ursache beseitigt wird. So kann es passieren, dass selbst nach der erfolgreichen Behandlung durch ein Hühneraugenpflaster das Hühnerauge zurückkommen kann.

Können COMPEED® Hühneraugenpflaster mit Salicylsäure auch zur Behandlung von Warzen eingesetzt werden?

Nein, es handelt sich ausschließlich um Produkte zur Behandlung von Hühneraugen.