Hühneraugen

Wie kann ich Hühneraugen vorbeugen?

2 Min.
Wie kann ich Hühneraugen vorbeugen? Wie kann ich Hühneraugen vorbeugen? Wie kann ich Hühneraugen vorbeugen?

Hühneraugen sind Verhärtungen der Haut und können ganz schön schmerzhaft sein. Sie entstehen, wenn dein Körper zu viel Hornhaut produziert, um deine Füße vor langanhaltender Reibung oder starkem Druck zu schützen. Deshalb treten Hühneraugen auch meist an Druckstellen auf. Manche Menschen neigen eher zu Hühneraugen als andere. Trotzdem kann jeder seine Füße vor Hühneraugen schützen. Denn das beste Mittel gegen Hühneraugen ist, diese gar nicht erst entstehen zu lassen. Mit unseren Tipps gegen Hühneraugen kannst du Hühneraugen vermeiden.

Das solltest du tun, um Hühneraugen vorzubeugen:

  • Pflege deine Füße. Wasche deine Füße jeden Abend mit Wasser und Seife, trockne sie gut ab und pflege sie mit feuchtigkeitsspendender Creme. Wenn du zu Hornhaut neigst, entferne diese regelmäßig mit einem Bimsstein oder einer Feile.
  • Schneide dir regelmäßig die Zehennägel. Lange Nägel können an den umliegenden Zehen für Reibung und Druck sorgen oder deinen Zeh gegen den Schuh drücken. Übrigens solltest du deine Nägel immer gerade und nicht abgerundet kürzen.
  • Trage bequeme Schuhe – am besten welche mit niedrigem Absatz und weicher Sohle, die nicht reiben. Lass dich beim Kauf beraten, wenn du dir unsicher bist und kaufe deine Schuhe am besten abends, wenn deine Füße leicht geschwollen sind. Achte dabei auf ungünstig platzierte Nähte, die deine Füße aufreiben könnten.
  • Wechsle deine Schuhe regelmäßig, damit sie nicht jeden Tag auf die gleichen Stellen drücken.
  • Trage bequeme Socken, wenn nötig dick und gepolstert, um Hühneraugen zu vermeiden.
  • Vermeide starkes Schwitzen. Wenn du dazu neigst, viel zu schwitzen, wechsle deine Socken notfalls auch tagsüber.
  • Verwende Fersenpolster oder weiche Einlagen, um Hühneraugen vorzubeugen. Sie lindern den Druck auf deine Füße.
  • Schütze deine Füße, wenn du neue Schuhe einläufst, zum Beispiel durch dicke Socken oder atmungsaktive Bandagen. Mit Hühneraugenpflastern wie Compeed® Hühneraugenpflaster Medium feuchtigkeitsspendend kannst du deine Füße vor weiterer Reibung schützen und spendest ihnen gleichzeitig Feuchtigkeit.
  • Achte auf deine Füße! Nimm Hautirritationen oder Schmerzen ernst und gehe, wenn nötig, zum Arzt oder Podologen.
  • Suche ärztlichen Rat, wenn du unter Fuß-Fehlbildungen oder einem fehlerhaften Gang leidest. In solchen Fällen können spezielles Schuhwerk oder die richtigen Einlagen helfen, Hühneraugen zu vermeiden.
Das beste Mittel gegen Hühneraugen ist, diese gar nicht erst entstehen zu lassen.

Das solltest du vermeiden:

  • Trage keine Schuhe, die nicht richtig passen. Zu eng, zu weit, zu hoch, ungünstige Nähte – das alles solltest du möglichst aus deinem Schuhschrank verbannen. Und denke daran: High Heels oder spitze Pumps sind nicht dafür gemacht, sie lange zu tragen.
  • Trage Schuhe nicht ohne oder mit nur schlechtsitzenden Socken und vermeide barfuß laufen.
  • Versuche, nicht zu lange zu stehen, um deine Füße zu entlasten.

Du wirst sehen, mit diesen Tipps gegen Hühneraugen lassen sich Hühneraugen gut vorbeugen. Solltest du dennoch einmal eins bekommen, kannst du hier nachlesen, wie du dein Hühnerauge am besten behandelst und entfernst.