Blasen am Fuß 6 Min.

HYDROKOLLOID-PFLASTER: SO WIRKT COMPEED®

HYDROKOLLOID-PFLASTER: SO WIRKT COMPEED<sup>®</sup> HYDROKOLLOID-PFLASTER: SO WIRKT COMPEED<sup>®</sup> HYDROKOLLOID-PFLASTER: SO WIRKT COMPEED<sup>®</sup>

Compeed® Pflaster sind Hydrokolloid-Pflaster

Ein Hydrokolloid-Pflaster enthält ein aktives Gel, das die Wundflüssigkeit (Exsudat genannt) absorbiert und so eine feuchte Umgebung schafft und aufrechterhält, um die Wundheilung zu fördern.
Es gibt mehrere Arten von Hydrokolloid-Pflastern, um verschiedene Arten von nicht infizierten Wunden zu behandeln, wie z. B. Wunden mit geringer Menge an Wundflüssigkeit, Hautflecken/Pickel, wundgelegene Stellen, oberflächliche Verbrennungen, Beingeschwüre….

Die Hydrokolloid-Technologie: So wirken Compeed® Produkte

Empfohlen
Blasen am Fuß

Wie kann ich Blasen am Fuß schnell loswerden?

Die Hydrokolloid-Pflaster von Compeed® sind speziell für die Behandlung und/oder Linderung von Blasen, Herpesbläschen, Hühneraugen, Hornhaut und Ballenzehen konzipiert.
Jedes Compeed® Pflaster ist für einen bestimmten Bereich des Körpers (Ferse, Mund, Zeh, Fußsohle, etc.) bestimmt. Die in den Pflastern verwendete Hydrokolloid-Technologie schützt die Haut durch ihre polsternde Wirkung vor Reibung und Druck und lindert so Schmerzen. Sie hilft außerdem, die Wundheilung zu beschleunigen und unterstützt im Fall von Hühneraugen bei der Entfernung. Compeed® Pflaster wirken wie eine zweite Haut und müssen entsprechend an Ort und Stelle bleiben, um den Heilungsprozess zu optimieren.

Die Hydrokolloid-Wirkung bei Lippenherpes

Die Hydrokolloid-Technologie kann auch zur Behandlung eines Lippenherpes-Ausbruchs eingesetzt werden. Dabei wirkt das Compeed® Herpesbläschen Patch dank seiner ultrafeinen Hydrokolloid-Technologie auf den Herpesbläschen wie auf einer Wunde. Es absorbiert die hochansteckende Wundflüssigkeit aus dem Herpesbläschen und hält gleichzeitig ein feuchtes Wundheilungs-Milieu aufrecht. Das hat gleich mehrere Vorteile:

  • reduziert die Schorfbildung
  • hilft die Wundheilung zu beschleunigen
  • lindert die Schmerzen
  • schützt vor einer möglichen Superinfektion durch Bakterien
  • Dämmt den Virus ein und reduziert das Ansteckungsrisikomacht den Lippenherpes weniger sichtbar

Warum beschleunigt die Compeed® Hydrokolloid-Technologie die Wundheilung?

Trockene Wundheilung – nicht abgedeckt oder unter herkömmlichen Pflastern:

Wird eine Wunde offengelassen oder mit einem normalen Pflaster behandelt, findet die Heilung in einer trockenen Umgebung statt. Nach dem Auftreten einer Wunde, startet sofort der Heilungsprozess: Sobald die Blutung gestoppt wird, erweitern sich die Blutgefäße und setzen Wundflüssigkeit (Exsudat) und verschiedene Zellen frei, die die Wunde reinigen und die Läsion „reparieren“. So entsteht ein feuchtes Milieu, das die Funktion und Entwicklung der für die Heilung verantwortlichen Zellen begünstigt.
Am Ende dieser Phase ziehen sich die Gefäße zusammen und stoppen den Austritt von Wundflüssigkeit. Das führt dazu, dass die Wunde austrocknet und fördert die Bildung einer dicken Kruste (Schorf), die die Wunde vor äußeren Infektionen schützen soll.
In einer trockenen Umgebung muss die Heilung daher unter dieser Kruste stattfinden. Das verlangsamt den Heilungsprozess, da die beteiligten Zellen für ihre Funktion und Regeneration Wasser benötigen.
Die Heilung in einer trockenen Umgebung ist entsprechend langsam und kann schmerzhafter sein.

Feuchte Wundheilung – unter Hydrokolloid-Pflastern:

Das Hydrokolloid-Pflaster nimmt Wundflüssigkeit auf und bindet sie, wodurch die Wunde feucht gehalten und geschützt wird. In dieser feuchten Umgebung gelangen die “reinigenden” Zellen leichter in die Wunde. Die Folge: Lokale Entzündungen werden reduziert und die Produktion von Kollagen, einem Bestandteil der Haut, wird gefördert.
Die Zellen, die am Heilungsprozess beteiligt sind, entwickeln sich also besser in einer feuchten Umgebung. Die feuchte Wundheilung hilft entsprechend dabei, die Wundheilung zu beschleunigen und verhindert die Bildung einer dicken Kruste, wodurch das Risiko der Narbenbildung reduziert wird.

Die Compeed®Hydrokolloid-Technologie

Zoom
Close

Wie wirken Hydrokolloid-Pflaster wie die von Compeed® bei einer Blase?

Auch eine Blase ist eine Art von Wunde. Deshalb trägt die Hydrokolloid-Technologie dazu bei, die Wundheilung zu beschleunigen.

Zoom
Close
  1. Das Pflaster enthält Hydrokolloid-Partikel. Diese Partikel sind im Pflaster verteilt und nehmen Wundflüssigkeit (Exsudat) auf. Sie halten ein optimales Feuchtigkeitsniveau aufrecht, um die Wundheilung zu beschleunigen. Während der Behandlung bilden die Hydrokolloid-Partikel ein Gel: Das sorgt für eine polsternde Wirkung, der Druck wird umverteilt und die Schmerzen sofortig gelindert.
  2. Das Hydrokolloid-Pflaster besteht aus einem Polyurethanfilm. Dadurch ist es flexibel und passt sich der abzudeckenden Oberfläche an – das unterstützt die Beweglichkeit. Es schützt die Wunde vor Bakterien von außen und vermindert so das Infektions-Risiko.
  3. Das Pflaster ist zwar nach außen wasserdicht, lässt aber überschüssige Wundflüssigkeit aus der Wunde verdunsten und erlaubt so der Haut zu atmen.

Compeed® Blasenpflaster haben abgeschrägte Kanten, um die Haftung auf der Haut zu maximieren. Sie wirken wie eine zweite Haut und bleiben mehrere Tage an Ort und Stelle*.

*Die Dauer kann je nach Person variieren.

Die Hydrokolloid-Technologie der Compeed® Pflaster behandelt und/oder entlastet deine Wunden, Hühneraugen oder Hornhaut in allen Entwicklungsstadien:

  1. Blasen und Hornhaut vorbeugen:

    • Blasen: zur Vorbeugung von Blasen, beispielsweise wenn du neue Schuhe trägst, Sport treibst, längere Zeit keine Schuhe getragen hast oder den ganzen Tag stehst.

    • Hühneraugen und Hornhaut: um die Bildung von Hühneraugen zu verhindern und Reibung sowie Druck zu reduzieren.

  2. Bei ersten Anzeichen von Beschwerden:

    • Blasen: Bei den ersten Anzeichen einer Reizung oder Blasenbildung lindert das Compeed® Blasenpflaster durch seine polsternde Wirkung den Reibungsschmerz.

    • Hühneraugen und Hornhaut: Sobald das Hühnerauge entsteht, rehydriert das Compeed® Hühneraugenpflaster die Haut, um das Ablösen des Hühnerauges zu erleichtern und den Druck zu lindern.

    • Herpesbläschen: Bei einem Herpes-Ausbruch kann das Compeed® Herpesbläschen Patch bei den ersten Anzeichen der Symptome (Kribbeln) aufgetragen werden, um die Wundheilung zu fördern.

  3. Hydrokolloid-Pflaster zur Behandlung/Linderung von Herpesbläschen, Blasen, Hühneraugen und Hornhaut und Ballenregion:

    • Blasen: Compeed® Hydrokolloid-Blasenpflaster lindern die durch die Blase verursachten Schmerzen und helfen der Haut, schneller zu heilen.

    • Hühneraugen und Hornhaut: Das Compeed® Pflaster sorgt für eine Umgebung, die das Hühnerauge befeuchtet und aufweicht. So kann es besser entfernt werden. Zudem wirkt es schmerzlindernd.

    • Herpesbläschen: Das diskrete Compeed® Herpesbläschen Patch mit Hydrokolloid-Technologie behandelt Fieberbläschen in allen Stadien der Entwicklung, um die Wundheilung zu beschleunigen.

Close Entdecke all unsere Compeed®-Produkte

Quellen

1

Dr. Karlsmark T. Une étude clinique ouverte, randomisée, comparative, exploratoire phase IV de l’ecacité et de la sécurité de COMPEED®Hydro Cure system en tant que pansement hydrocolloïde vs un pansement gaze classique sur des ampoules expérimentales et des plaies superficielles menée sur 21 participants, Copenhague, Août 1999 – Mars 2000.

2

Winter GD, Formation of the scab and the rate of epithelialisation of superficial wounds in the skin of the young domestic pigs. Nature, 1962,193: 293-4.

3

Artus-Arduise et al. Hydrocolloid blister plasters vs. standard plasters for foot blisters treatment in real life. Clin Res Trials, 2020, Volume 6: 1-7. ISSN: 2059-0377.