Lippenherpes

Patches behandeln nahezu unsichtbar den Lippenherpes

4 Min.
Patches behandeln nahezu unsichtbar den Lippenherpes Patches behandeln nahezu unsichtbar den Lippenherpes Patches behandeln nahezu unsichtbar den Lippenherpes

Ein Herpesausbruch ist für die Betroffenen lästig und führt dazu, dass sie sich unwohl fühlen. Compeed® Herpesbläschen Patches liefern diskrete Hilfe. Sie helfen sowohl in der viralen also auch in der Wundheilungsphase. So punkten die Patches neben der Wundheilung, auch mit der Schmerzlinderung und dem Schutz vor einer Virenübertragung.

 

Die Patches wirken in allen Herpesphasen

Ein Herpesausbruch erfolgt in zwei Phasen: Zuerst gibt es die virale Phase und die Wundheilungsphase (siehe Grafik). Die virale Phase zeichnet sich durch Schmerzen, Kribbeln, Brennen und Spannungsgefühle an der noch unscheinbaren Ausbruchsstelle aus. Später röten sich die Lippenhaut sowie die angrenzende Gesichtshaut und die typischen Herpesbläschen erscheinen. In der Wundheilungsphase brechen die Bläschen auf, die Wunde trocknet und es kommt langsam zu Schorf- oder Krustenbildung. Letztendlich schließt sich die Wunde und heilt.

Die Compeed®-Patches wirken in beiden Phasen. In der viralen Phase lindern sie die Symptome und schützen vor einer Ausbreitung von Keimen. In der Wundheilungsphase unterstützen die Patches auf natürlichem Weg die Wundheilung und reduzieren die Krustenbildung5. Diese 2-Phasen-Wirkung ist der entscheidende Unterschied, der die Patches von klassischen Herpescremes differenziert. Herpescremes sollten schon bei den ersten Anzeichen eines Herpesausbruchs aufgetragen werden, um die Virenvermehrung effektiv zu reduzieren – auf den späteren Wundheilungsverlauf haben die antiviralen Wirkstoffe jedoch keinen Einfluss mehr.

Alle Phasen eines Lippenherpes

Virale Phase

  1. Kribbeln, Jucken oder Schmerz (Tag 1-2):

Die erste Phase ist unsichtbar und kann sich durch Schmerzen, Kribbeln, Brennen, Spannungsgefühl äußern. Später röten sich die Lippenhaut und auch die angrenzende Gesichtshaut.

  1. Fieberbläschenbildung (Tag 3-4):

Schmerzhafte erhobene HAlleautbereiche, die sogenannten Herpesbläschen, erscheinen. Aus den Pappeln bilden sich Bläschen, die mit Flüssigkeit gefüllt sind. Die Flüssigkeit enthält Millionen von Viruspartikeln und ist bei Kontakt hochansteckend.

Wundheilungsphase

  1. Auslaufen der Bläschen (Tag 4-5):

Die Bläschen verschmelzen und brechen auf. Der hochinfektiöse Bläscheninhalt läuft aus und schmerzhafte, nässende Wunden bilden sich.

  1. Krustenbildung (Tag 5-8):

Die Wunde trocknet aus. Bräunliche Krusten und Schorf bilden sich auf den Bläschen.

  1. Heilungsprozess (Tag 8-10):

Der Herpes heilt und bildet sich zurück.

Die Patches fördern die Wundheilung und lindern Herpessymptome

Die Compeed® Herpesbläschen Patches beschleunigen die Abheilung der Herpesbläschen, da sie ideale Wundheilungsbedingen herstellen. Die Wirkung der Patches basiert auf dem integrierten Aktiv-Gel im Pflaster. Im Gel befinden sich Hydrokolloid-Partikel, die die körpereigene Feuchtigkeit speichern und ein ideales Milieu bilden, welches die natürlichen Wundheilungsprozesse unterstützt und beschleunigt. Keime können die Patches nicht durchdringen, was eine Bakterien-Infektion der Ausbruchsstelle und eine weitere Ausbreitung und Übertragung der Herpesviren verhindert.5 Die Patches schützen die durch Virusvermehrung geschädigten Nerven und reduzieren so Symptome wie Jucken, Brennen, Kribbeln und Schmerz.6

Unsere Compeed® Herpesbläschen Patches funktionieren mit der Hydrokolloid Technologie auf ganz natürlichem Weg.

Compeed® Herpesbläschen Patches – auch kosmetisch eine Lösung

Herpesbläschen sind nicht nur aufgrund der begleitenden Symptome wie Juckreiz oder Schmerzen unangenehm – sie sind auch optisch auffällig. Der Großteil der Betroffenen fühlt sich durch die Hautveränderung unattraktiv und vermeidet soziale Kontakte.2 Ein Teufelskreis entsteht, da Stress und die Angst vor den wiederkehrenden Ausbrüchen, wiederum Herpesausbrüche zusätzlich triggert. Deshalb beinhaltet eine gute Herpesbehandlung immer auch eine kosmetische Komponente.3

Unsere Compeed® Herpesbläschen Patches „verstecken“ die sichtbaren Zeichen eines Herpesausbruchs einfach und diskret. Das durchsichtige, geruchlose Patch legt sich wie eine zweite Haut auf die Herpesbläschen und kann direkt mit Lippenstift oder Make-up abgedeckt werden. Zudem haften die Patches sehr gut, sodass die Ränder sich nicht lösen und die Herpesbläschen wirklich unsichtbar bleiben.

Ein Großteil der Testerinnen ist von dem positiven Tragegefühl der Patches überzeugt und kann das gesellschaftliche Leben trotz Herpesausbruch genießen!2,4

12 Stunden Schutz und immer griffbereit

Morgens aufgetragen, schützt das Patch den gesamten Tag – kein weiterer Gedanke muss an den Herpes verschwendet werden. Nach bis zu 12 Stunden Tragezeit fällt das Patch von selbst ab. Der praktische Applikator ermöglicht eine leichte Anbringung des Patches und dank der hygienischen Einzelverpackungen kann der kleine Helfer auch überall mitgenommen und bei Bedarf eingesetzt werden.

Hygienische Anbringung dank Applikator

1. Hände vor Gebrauch waschen und die betroffene Stelle reinigen und trocknen.
2. Transparente Trägerfolie am gekrümmten Ende halten.
3. Applikator entlang der perforierten Kante von den anderen abtrennen.
4. Transparente Trägerfolie vorsichtig von der türkisenen Schutzabdeckung abziehen.
5. Das runde Patch auf der transparenten Trägerfolie nicht auf der haftenden Seite berühren.
6. Trägerfolie mit dem runden Patch auf das Herpesbläschen legen und Applikator vorsichtig andrücken, um das Patch sicher auf dem Lippenherpes zu fixieren.
7. Trägerfolie vorsichtig abziehen. Patch bis zum alleinigen Lösen auf der Wunde belassen.

Quellen

1

Consumer & Shopper Studie ISM Juni 2019 (2.271 Teilnehmer) | Klinische Studie 2006-2007 (300 Teilnehmer)

 

2

Dynamics IG. Usage & Attitude Study and Shopper Insights – Compeed – UK DE ES. 2019.

3

Buske-Kirschbaum A. Ein psycho-viraler Teufelskreis. Pharmazeutische Zeitung. 2013;50.

4

Johnson & Johnson Consumer & Personal Products Worldwide. Clinical Study Report: Randomized Clinical Study Comparing Compeed Cold Sore Patsches to Zovirax Cream 5% in the Treatment of Herpes Labialis. 2008.

5

Erlbaum et al., Protocol No. CA-P-3978-01, 2008. ASTM Method F 1671 -In vitro viral penetration test.

6

Karlsmark, Study: DK034CP, 2005