Lippenherpes 4 Min.

Mit den Compeed® Herpesbläschen Patches sicher durch die Corona-Zeit

Mit den Compeed® Herpesbläschen Patches sicher durch die Corona-Zeit Mit den Compeed® Herpesbläschen Patches sicher durch die Corona-Zeit Mit den Compeed® Herpesbläschen Patches sicher durch die Corona-Zeit

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im öffentlichen Raum gehört zum Corona-Alltag. Dadurch schützen wir unsere Mitmenschen und uns selbst vor einer COVID-19-Infektion. Doch was, wenn man unter Herpes leidet? Die Compeed® Herpesbläschen Patches fördern den natürlichen Wundheilungsprozess und verhindern auch unter der Maske eine Virenausbreitung. So lässt sich Herpes in der Corona-Zeit problemlos behandeln.

Kann das Tragen einer Maske einen Herpesausbruch verursachen?

Empfindliche Haut kann unter einem Mund-Nasen-Schutz schnell durch die feuchtwarme Atemluft angegriffen werden. Zusätzlich herrschen unter Masken gute Bedingungen für das Wachstum von Bakterien und Viren. Deshalb ist das Auftreten von Allergien, Rötungen, Akne oder Hautreizungen nach mehreren Stunden des Tragens einer Maske keine Seltenheit1. Auch Menschen, die unter Herpes leiden, berichten von vermehrten Ausbrüchen während der Pandemiezeit.

Die Übertragung und Infektion durch das Herpesvirus erfolgt von Mensch zu Mensch über Haut- und Schleimhautkontakt. Menschen können sich aber auch mit Herpesviren infizieren, wenn Sie mit Gegenständen, die infektiöse Hautstellen berührt haben, in Kontakt kommen. Hierzu zählen beispielsweise Besteck, Gläser, aber auch benutzte Masken. Erstinfektionen verlaufen meist symptomlos doch die Personen, die das Herpes-simplex-Virus schon in sich tragen, können regelmäßig Herpesbläschen bekommen.

Wer sich einmal mit Herpesviren infiziert hat, wird sie für den Rest seines Lebens nicht mehr los. Zumeist befinden sie sich im Ruhezustand. Erst bei bestimmten Auslösern, wie einem geschwächten Immunsystem, Sonnenstrahlung oder weitere Faktoren, werden die Viren wieder aktiv und die typischen Herpesbläschen erscheinen2. Allerdings können sich über den Maskenstoff bereits ausgebrochene Herpesviren weiterverbreiten. Deshalb sollte allgemein darauf geachtet werden, einen sauberen, trockenen und desinfizierten Mund-Nasen-Schutz zu tragen und diesen häufig zu wechseln. Einen guten Schutz bieten Einmalmasken, die nach dem Tragen direkt entsorgt werden.

Stress kann Herpesausbrüche zusätzlich triggern

Es gibt aber einen weiteren möglichen Grund, warum während der Covid-19-Pandemie vermehrt Herpesausbrüche auftreten könnten: Dieser hat weniger mit dem Tragen einer Maske zu tun, sondern vielmehr mit der angespannten Pandemiesituation und den mit ihr verbundenen Ängsten und Alltagsproblemen, die gehäufte Ausbrüche hervorbringen.

Denn jegliche Form von Stress kann die die körpereigenen Abwehrkräfte schwächen2 und laut epidemiologischer Studien ist Stress einer der wichtigsten Auslösefaktoren eines Herpesbläschenausbruchs. Menschen, die sich oft unglücklich fühlen, leiden etwa doppelt so häufig an Lippenherpes wie Personen ohne dieses Merkmal3.

Eine von Compeed® in Auftrag gegebene Verbraucherumfrage unter Herpesbetroffenen kam zu einem ähnlichen Fazit: 26 % der Befragten gab Stress als Hauptauslösefaktor eines Herpesausbruchs an4.

Wie können Herpesbläschen unter einer Maske behandelt werden?

Beim Masketragen ist vermehrte Vorsicht geboten, wenn sich ein Herpesausbruch durch Kribbeln ankündigt oder sich bereits Bläschen gebildet haben. Denn das Sekret in den Lippenbläschen ist infektiös und kann leicht durch die Maske oder die Finger in andere Gesichtsbereiche transportiert werden.

Die Compeed® Herpesbläschen Patches eignen sich optimal zur Lippenherpes-Behandlung unter erschwerten Corona-Bedingungen. Sie legen sich wie ein Schutzschild auf die Ausbruchsstelle und verhindern dadurch das Eindringen von Keimen sowie eine weitere Ausbreitung der Herpesviren. Dank der Patches reibt die Maske auch nicht unangenehm an der wunden Lippe. Sie sorgen zusätzlich für eine optimale Wundheilungsumgebung und beschleunigen dadurch den natürlichen Heilungsprozess des Körpers.

Quellen

1

Bublak R. Spezielle Pandemiefolge – Hautreaktionen durch Corona-Schutzmasken: ÄrzteZeitung; 2020 [Available from: https://www.aerztezeitung.de/Medizin/Hautreaktionen-durch-Corona-Schutzmasken-412756.html

2

Dölken L. Die Tricks der Herpes-Viren entlarven: Bundesministerium für Bildung und Forschung; Mai 2017 [Available from: https://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/die-tricks-der-herpes-viren-entlarven-6119.php

3

Buske-Kirschbaum A. Ein psycho-viraler Teufelskreis. Pharmazeutische Zeitung. 2013;50

4

Dynamics IG. Usage & Attitude Study and Shopper Insights – Compeed – UK DE ES. 2019